Lockdown-News

Das Einzige, dass du in Zeiten wie diesen tun kannst, ist bei dir zu bleiben. Ja, die Situation gerade ist ziemlich besch***eiden und auch bei mir geht es drunter & drüber.

Doch weder mir noch anderen ist damit geholfen, wenn ich mit dem was ist in Widerstand gehe & mich darüber beschwere. Das macht das Problem nur größer, sodass für die Lösung kein Platz mehr bleibt.

Die yogische Lösung für dieses Phänomen lautet "Pratyahara" oder auf gut Deutsch gesagt: "Rückzug der Sinne".

Wenn du so in dir selbst ruhst & verankert bist und dich vom äußeren Geschehen nicht ablenken oder aus der Bahn werfen lässt, hast du wohl dich selbst gefunden und bist bei dir selbst angekommen.

Dieses absolute Loslassen und diese Hinwendung nach innen ist eine große Herausforderung, die durch Meditation geübt wird.

Erst wenn wir nicht länger durch den Reiz-Reaktions-Mechanismus gefangen sind, sind wir tatsächlich frei in unserem Handeln. Und so hilft uns auch bei diesem Problem die "Wunderwaffe" Yoga mit den Dhyana's & Dharanas - den Meditations- & Konzentrationsübungen - raus aus dem Schlamassel.

Bereits mit 15 Minuten täglich bist du im Rennen gut mit dabei. Also gönn dir & du kannst eine Basis des Rückzuges und der Transformation für dich selbst schaffen. Also: Wann, wenn nicht jetzt & wer, wenn nicht du selbst vermag diese Veränderung herbeizuführen?

In diesem Sinne,

geht's für mich jetzt ab auf's Meditationskissen - ich gönn mir täglich meine "Auszeit für die Seele"

Om Shanti Christine - Padma Kumari


AKTUELLE POSTINGS
  • Facebook Basic Square
SOZIALE NETZWERKE
  • Facebook
  • Instagram